· 

Anne Vonjahr - Meine Reise nach Innen.

Meine Reise nach Innen und wie ich dabei meine Medialität entdeckte.

 

Mein Berufsziel war eigentlich ein ganz anderes, denn ich studierte an der Universität von Graz, Österreich, Musik und darstellende Kunst.

 

Sechs Jahre lang arbeitete ich in verschiedenen Städten Österreichs und Deutschlands als Schauspielerin. Gerade als meine Karriere richtig Schwung bekam und auch der Film in greifbare Nähe rückte, nahm mein Leben eine dramatische Wendung.

 

Sicherlich ist meine Geschichte nur ein kleiner Ausschnitt dessen,

was wir alle durchleben.

 

Ich schreibe hier zum ersten Mal darüber.

Also lass uns gemeinsam ein paar Jahre zurück reisen….

 

Meine Schulzeit war nicht einfach, denn schon bald entwickelte ich andere Interessen als meine Mitschüler. Da ich aus einer Familie komme, in der immer Wert darauf gelegt wurde, sich um die Schwierigkeiten und Probleme der Anderen zu kümmern, begann ich, als ich 13 war, meine Zeit und Energie einer Art politischen Karriere zuzuwenden, und setzte mich ein für ein friedliches miteinander zwischen Menschen verschiedener Religionen und Kulturen. Es war die Zeit des Irakkriegs und die Zeit eines neuen Rassismus in Deutschland.

 

Ich schaue immer noch voller Dankbarkeit im Herzen zurück,

für das, was ich alles lernen durfte über das Leben

und die Menschheit in diesen Jahren.

 

Aber als Teenager wurde ich zum Außenseiter, der nicht viel Zeit mit seinen Mitschülern verbrachte. Schmerzliche Gerüchte über mich machten die Runde und die

anderen Kinder dachten wohl, dass ich mich für etwas Besseres hielt oder nicht mit ihnen gesehen werden wollte. Ich war ein sehr feinfühliges Kind und all das verletzte mich so sehr, dass ich irgendwann unsicher wurde. Zu dieser Zeit begann auch meine Angst, dass ich mich selbst nicht auf ehrliche und authentische Weise anderen mitteilen könnte, auf eine Art, wie sie es verstehen würden.

 

Vielleicht war dies auch einer der Gründe,

warum ich überlegte, Schauspielerin zu werden.

 

Das eröffnete mir die Möglichkeit, für eine Weile nicht mehr Anne sein zu müssen und den damit verbundenen Problemen zu entkommen.

 

1997 bekam ich einen Studienplatz für Musik und darstellende Kunst und mein Leben als Schauspielerin begann. Es war eine tolle Zeit, da meine neuen Studienfächer es mir erlaubten, meine Persönlichkeit so oft und so sehr zu verändern, wie ich es nur wollte. Aber die Welt des Theaters und Films ist eine harte Welt, für die du eine starke Seele und innere Ausgeglichenheit brauchst, die mir aufgrund meiner Unsicherheiten fehlte.

 

Ich haderte mit meinem wahren Selbst, erfand Masken,

hinter denen ich mich verbergen konnten vor dem, von dem ich glaubte,

dass es nicht angenommen oder geschätzt werden würde.

 

Im August 2005 veränderte sich meine Gesichtshaut innerhalb von 48 Stunden sehr stark. Ich hatte immer schon empfindliche Haut, aber in diesen wenigen Stunden entwickelte meine Haut eine schwerwiegende und tiefliegende Infektion. Nach ein paar Tagen konnte ich den Mund kaum noch öffnen, da mein Gesicht so zu geschwollen war. Die Haut war regelrecht verschwunden und mein Gesicht wurde von einer harten festen Kruste überzogen. Der Arzt diagnostizierte eine Autoimmunerkrankung und gab mir wenig bis gar keine Heilungschancen.

 

Warum erzähle ich Dir das?

 

Weil zu diesem Zeitpunkt eine Kraft durch meinen Körper ging,

die ich wirklich gerne mit anderen Menschen teilen will.

 

 

Anne Vonjahr bei Kerstin Mais
Anne Vonjahr

 

 

Das kostenlose

"Intuition Starterkit"

gibt Dir die ersten Tools um deine Intuition wieder zu erwecken.

 


 

An diesem Punkt in meinem Leben gab es zwei Richtungen, die ich hätte einschlagen können. Ich riss mich zusammen und beschloss, emotional tief unter meine Haut zugehen, um die wahre und echte Anne in mir zu finden.

 

Was willst Du mir sagen, meine Seele?

 

Ich bin schön, ich werde wieder lachen, ich werde wieder auf

der Bühne stehen.…. Dies waren meine täglichen Mantras vor dem Spiegel.

 

Dem Doktor gefiel mein Optimismus zwar, aber er war wenig davon überzeugt, dass meine Selbstheilung funktionieren würde und auch nicht begeistert davon, dass ich die starken Medikamente absetzte. Die Ärzte dachten, dass ich erst lernen müsste, mit dieser von krusten bedeckten geschwollenen Haut zu leben. Aber glaub mir, die Medikamente haben keinen Unterschied gemacht, außer dass ich mich mit ihnen nur noch weiter von meiner Seele entfernt fühlte.

 

Meine innere Stimme überzeugte mich, dass ich es schaffen konnte.

 

Das war die Zeit, in der ich seit Jahren das erste Mal wieder ganz ehrlich mit mir selber war. Mich nicht vor mir selbst versteckt habe.

 

Endlich begann ich der Stimme in mir wieder zu vertrauen,

die Stimme, die seit Jahren darauf gewartet hatte,

dass ich ihr wieder zuhörte.

 

Selbst wenn ich begann, mich selbst wieder zu entdecken und vor dem Spiegel mit mir sprach, so geschah doch lange Zeit erstmal gar nichts. Ich muss zugeben, an manchen Tagen habe ich viel geweint.

 

Ich teile diese Geschichte mit Dir,

denn auf diesem Weg sind viele kleine Wunder geschehen

und das größte Wunder war, dass ich heute wieder ganz geheilt bin.

 

Während dieser Reise lernte ich alle meine spirituellen Hilfsmittel, mentalen Fähigkeiten und Techniken kennen. Durch sie und durch meine Krankheit haben sich meine medialen und intuitiven Gaben gezeigt...

 

Als ich mich vor mir selbst, meinem wahren Ich, jahrelang verstecken musste, ruhten diese Gaben tief in mir. Wir können uns nur mit der geistigen Welt und mit anderen Menschen verbinden, wenn wir mit unserer eigenen Seele, unserer inneren Stimme verbunden sind.

 

Daher war auch meine körperliche Verwandlung nur ein Schritt meines Heilungsprozesses. Bis zum heutigen Tag kann man noch Narben auf meinem Gesicht erkennen und es ist auch leicht asymmetrisch. Du kannst die Verletzungen noch sehen. Ich habe versucht sie mit meinen Haaren oder viel Make-up zu verstecken.

 

Ich habe mich immer noch versteckt und mich selbst ein bisschen belogen. 

Ich wollte nicht zugeben, dass ich mich schämte,

doch heute rede ich über meine Verletzungen und Narben.

 

Ich hoffe, dass ich wenn ich meine Geschichte erzähle,

andere Menschen inspirieren kann, einen Bezug zu ihrer inneren Schönheit zu entwickeln. unter den Narben und Wunden strahlt mein inneres Licht und nur durch sie habe ich gelernt, wie ich zu diesem inneren Licht komme und wie ich durch es hin durchgreifen kann, um meine innere Schönheit wieder zu finden.

 

Meine Krankheit war wie eine Pforte für mich. Eine Pforte, durch die ich schritt, um meine innere Stimme zu finden, die mich mit meiner Seele in Kontakt bringt und somit auch mit all den Fähigkeiten, die in mir schlummerten.

 

Durch meine Unsicherheiten und Schwächen erkannte ich

meine Stärken, meinen Mut und meine Einzigartigkeit.

 

Heute gebe ich mein Bestes, um mich nicht mehr zu verstecken.

 

 

Ich kann heute loslassen von dem Gedanken,

mich mit anderen Menschen vergleichen zu müssen,

zu versuchen, jemand zu sein, der ich nicht bin, nur um angenommen zu werden.

 

Als ich noch klein war, kam mir meine Haut immer wie ein Gefängnis vor, in dem ich gefangen war. Das kam nur von meiner Angst, mein wahres Selbst der Welt da draußen zu zeigen. Ich bin vielen Leuten dankbar, die während den Jahren meiner Krankheit in mein Leben kamen. Ich hätte nie gedacht, dass in dem Moment, in dem meine inneren Wunden auf meiner Haut sichtbar wurden, sie auch meine innere Schönheit wiederspiegeln würden. Ich erkannte dies durch meine innere Stimme und mit den Augen der Menschen, die ich zu dieser Zeit traf.

 

Vielleicht ist die Geschichte, wie ich meine Medialität und meine intuitiven Fähigkeiten fand, eine lange Geschichte, aber dieser Teil meines Lebens war für mich sicherlich ein dramatischer wichtiger Moment, in dem ich erkannte, welche gewaltigen Geschenke in uns allen verborgen liegen.

 

Die einzige Art, auf die wir uns mit den Menschen,

die wir lieben, verbinden können, ist durch unsere Seele –

in dieser Welt und auch in der anderen Welt.

Mit unserer Seele sehen wir unsere eigene Schönheit

und die Schönheit der Anderen.

Durch unsere Seele Erlangen wir Zugang

zur allgemein gültigen Sprache der Seele.

 

 

Die Seele ist unsterblich und kennt keine Grenzen.

Wenn Du einen Blick in die geistige Welt werfen willst,

dann schau nach innen.

 

 

 

Deine Anne Vonjahr

 

Gerne bin ich bei Fragen für dich da!

 

Wie erreichst du ihr mich?

 

 

info@annevonjahr.com 

 

Außerdem über meine Spirit Academy Facebookgruppe in der ich jede Woche meine Mitglieder in einem Thema coache.

 

Hier kommst du zu meiner Webseite 

 

Hier findest du mein Interview: 

 

059 Lebe deine Wahrheit, feiere dein Leben. 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0